Der Koran

bedeutung des koran im islam

Der Koran ist das Wort Gottes und das größte Werk, das Muhammed der Menschheit hinterlassen hat. Die Sprache des Koran ist Hocharabisch. Koran bedeutet im Arabischen  „Lesung“ oder „Rezitation“ und ist für die Muslime die Richtschnur, nach der sie sich bei ihren Handlungen richten. Er enthält 114 Abschnitte, die Suren (Einz.= Sure), die von rund 6300 Versen gebildet werden. Nach islamischer Überzeugung ist der Koran so erhalten, wie er vor etwa 1400 Jahren offenbart wurde. Trotz zahlreicher Übersetzungen ist für die gläubigen Muslime nur der arabische Text verbindlich. Die mündlich wie schriftlich überlieferten Verse des Koran sind unmittelbar nach dem Tode des Gesandten gesammelt und in der bis heute gültigen Form geordnet worden. Die heiligen Worte des Koran, die in 23 Jahren offenbart worden, enthalten religiöse wie weltliche Gebote, Verbote und Weisungen für das tägliche Leben der gläubigen Muslime.

Muslime glauben an den Koran welche als ewig gültige Botschaft Gottes verstanden wird. Dem Islam nach kamen in der Vergangenheit unzählige Propheten mit dem Ziel die selbe Botschaft zu überbringen. Jedesmal mit dem Scheitern dass eine schriftliche Botschaft von Menschen umgeschrieben wurde. Moses Botschaft in der 'Thora', David's im 'Buch der Psalmen' und  Jesus' Botschaft in der 'Bibel'. Friede sei mit Ihnen allen.

 

Daraufhin wurde als das letzte heilige Buch welches bis zum jüngsten Tag unter dem Schutz Gottes als unverfälscht erhalten bleiben soll, der 'Koran' durch den Propheten Muhammed, Friede sei mit Ihm, überbracht. Dem Islam nach gilt daher der Koran als das letzte heilige Buch, welches den Inhalt der vorigen Bücher bestätigt, den Glauben an den einzigen Gott offenbart und den Gehorsam ihm gegenüber sowie den Gottesdienst einfordert. Damit hat Gott alle vorherigen Religionen aufgehoben und die Religion vollendet.

 

Im Koran wird dies wie folgt beschrieben:

  1. Er hat dir das Buch mit der Wahrheit offenbart, das zu bestätigen, was vor ihm (offenbart) war. Und Er hat (auch) die Thora und das Evangelium (als Offenbarung) herabgesandt, zuvor, als Rechtleitung für die Menschen. Und Er hat die Unterscheidung (Al-Forqaan) herabgesandt. Gewiss, diejenigen, die Allahs Zeichen verleugnen, für sie wird es strenge Strafe geben. Allah ist Allmächtig und Besitzer von Vergeltungsgewalt.(Qur´an 3:3-4)

  2.  

    [...]Heute habe Ich euch eure Religion vervollkommnet und Meine Gunst an euch vollendet, und Ich bin mit dem Islam als Religion für euch zufrieden[...] (Qur´an 5:3)