Fastenbrechen 2017

Von der Kirche bis zur Polizei - Gemeinsames Fastenbrechen in der Ulu Moschee. Kurz vor Ende des diesjährigen Ramadans haben wir am Dienstag, den 20.6.17, Gäste aus verschiedenen Bereichen und Religionen zum gemeinsamen Fastenbrechen eingeladen..


 

Bis 21.00 Uhr hatte sich der Hof vor der Ulu Moschee gefüllt mit Vertretern u.a. der Kirchen, Stadt, Polizei, Kindergärten und Schulen, selbst aus dem benachbarten Lautern kamen die Jugendlichen aus der Wohngruppe, um gemeinsam nach Sonnenuntergang mit uns das Fasten zu brechen.

 

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßt Betül Gül die Gäste und freut sich über die große Resonanz. Anschließend stellte auch Bürgermeister Frederick Brütting die jahrelange vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Heubacher Moscheegemeinde in den Vordergrund. Der Vorsitzende der Ulu Moschee, Isa Keles, bedankte sich bei den Gästen für Ihre Anwesenheit und betonte die Bedeutung des Monats Ramadan für die Muslime. Mahmut Dursun, Imam der Ulu Moschee, rezitierte anschließend die Sure al Baqara vom Koran, welches dann für die Gäste übersetzt wurde. Um 21.33 Uhr mit dem „Ezan“ (Gebetsruf) wurde traditionsgemäß das Fasten mit einer Dattel gebrochen. Nach dem Essen und Dankgebet entstanden muntere Dialoge, die sich auch um Religion und vor allem Integration drehten. Für die Mahlzeiten zum Fastenbrechen hatte die Frauengemeinschaft der Ulu Moschee wieder mal was Köstliches einfallen lassen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0